Entdecken...

"Vielleicht bringt großes Leid nicht die Bestie des Menschen hervor, [...] sondern das Beste: Zuvorkommenheit, Güte und Mut."

Eine Kollektion dreier Kurzgeschichten inspiriert von wahren Begebenheiten in Sibirien des letzten Jahrhunderts.

 

Diese Erzählungen, aus I. W. Zilkes unmittelbarer Familienhistorie entnommen, kreieren eine besondere Welt auf fesselnde und unvergessliche Art. Mit einem unerschrockenen Einblick in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele, stellt die Autorin die gesamte Palette menschlichen Leids spiegelverkehrt dar: vom Kannibalismus als Akt von Courage (in Tabula Rasa) über einen Vergewaltiger mit einem ehrbaren Herzen (in Emma), bis hin zu einem stotternden Kind, das seine missliche Lage zum ersten Mal durch einen Gewaltakt (in Federn) überwindet. Und obwohl alle diese Geschichten in Sibirien spielen, umfassen sie dennoch menschliche Erfahrungen, mit denen man sich aufgrund Zilkes Auge für Details, das wie ein Skalpell wirkt, mehr identifizieren kann, als man vielleicht erwartet hätte.

 

Die mitreißenden künstlerischen Visionen Enjolras‘ erwecken die 3 Geschichten zum Leben. Die 9 handgezeichneten Illustrationen vervollständigen die Sammlung und schaffen einen einzigartigen literarischen Schatz.